H.a.d.R v2.0 – Save the Date 2023

Sooo …. es geht in die zweite Runde. Wir haben beschlossen unser Event von letztem Jahr zu wiederholen. Wir möchten alle Lebewesen vom 16.06.2023 bis zum 18.06.2023 zu unserem zweiten Event in die Heidekneipe in Schwerte einladen.

Blick in die mit bunten LED Lichterketten erhellte Schützenhalle mit Hängematte im Vordergrund und div. CCC Flaggen im Hintergrund
Impressionen von der H.a.d.R 22

Wir haben schon erste Ideen gesammelt und der Termin steht auch schon, das Orga-Team ist gebildet und jetzt geht es ans Werk. Damit wir viele von Euch treffen können haben wir schon einen Termin für unser Event festgelegt.

Wie schon im letzten Jahr werden wir das Event in der Heidekneipe und der angegliederten Schützenhalle in Schwerte steigen lassen. Wer gerne übernachten möchte hat wieder die Möglichkeit ein Bett in dem Naturfreundehaus zu ergattern, Zelten wird auch wieder möglich sein und wir versuchen Stellplätze für Camper zu organisieren. Freut euch auf Amateurfunk, Spaß mit Bambusstangen und vieles mehr. Natürlich wird auch viel Zeit sein um sich mit anderen auszutauschen oder um Spaß am Gerät zu haben.

Lichtschläuche mit weißen Licht. Außerdem eine lange Röhre die aufrecht steht um mit bunten LED Lichtern leuchtet.
Impressionen von der H.a.d.R 2022

Wir werden Euch in weiteren Posts auf dem Laufenden halten. Unser Pretix steht schon in den Startlöchern, der nächste Post kommt bestimmt und dann ist es auch nicht mehr weit bis zur Anmeldung.

#H.a.d.R. 22 – war schön mit Euch!

Der erste Hack an der Ruhr ist zu Ende und wir möchten uns bei allen, die anwesend waren bedanken und ein kleines Resümee ziehen. Unsere Location befand sich in Schwerte in der Heidekneipe und in der angrenzenden Schützenhalle. Als Übernachtungsmöglichkeit hatten wir noch das Naturfreundehaus angemietet. Das Naturfreundhaus was fußläufig in 10 min zu erreichen und hatte neben 22 Betten auch eine Küche zur Selbstversorgung. Also ein insgesamt gutes Paket für eine Veranstaltung.

Am Freitag ging es los mit der Anreise und dem Aufbau, dank Milliways hatten wir ein Zelt als Sonnenschutz und die große Schützenhalle diente uns als Fläche, die bespielt werden konnte. Abends nach dem Aufbau gab es dann auch schon den ersten Tschunk und das Event war im Gange.

Samstag ging es dann ohne Programm weiter, das stellte sich später als gut heraus. Alle waren begeistert von der ruhigen und ungebundenen Atmosphäre. Es blieb Zeit zum Quatschen und Sich-Austauschen, der Grill und die Friteuse sorgten für das leibliche Wohl. Im Laufe des Tages wurde eine Amateurfunkantenne aufgebaut. Mit vielen Bambusstangen wurden Gebilde auf den Vorplatz der Halle gebaut, so verging die Zeit schnell und man konnte dann abends die bunt erleuchtete Schützenhalle genießen und bei Musik und Tschunk weiter über das Leben, das Universum und den Rest diskutieren. Leider ist der Funkkontakt mit der ISS ausgeblieben, obwohl wir die Antenne mit Schaschlikspießen professionell repariert haben.

Bei Sonnenschein und gutem Frühstück am Sonntag ging es dann auch schon wieder an den Abbau und man merkt dann erst, wie viele Dinge sich so über ein Wochenende angesammelt haben. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, das fehlende Programm wurde begrüßt und alle lobten die Location. Alles wurde verstaut und die Halle und das Naturfreundehaus wurden besenrein übergeben.

Schnell war uns klar, das war finanziell alles andere als positiv und ein Minus von ca. 700€ ist entstanden, aber wir haben viel gelernt und die Stimmen im Verein sind groß, dass wir das ganze nächstes Jahr fortsetzen werden. Dann werden wir uns aber einen Termin suchen, der als Konkurenz nicht so eine prominente Veranstaltung hat. Grüße an die #MCH22

Status Eurer Bestellung

Hallo Ample-Interessierte, wir sind überwältigt, wie groß das Feedback auf unser Projekt ist.

Der Tweet des CCC hat alles ins rollen gebracht, wir sind mit den Anfragen buchstäblich überrollt worden. Aus ganz Deutschland sind Anfragen gekommen und der WDR wurde auf uns aufmerksam. Mit einem Beitrag in der Dortmunder Lokalzeit ging die nächste Welle los. In sehr kurzer Zeit haben wir einen Webshop eingerichtet und alle, die sich in die Warteliste eingetragen haben wurden informiert. Auch der Ansturm auf unseren Webshop war groß und in sehr kurzer Zeit hatten wir das Limit unseres ersten Kontingents erreicht. Auch das zweite Kontingent, was wir später nochmal freigeschaltet haben, war in kürzester Zeit weg.

Was passiert jetzt?

Die erste Bestellung des Materials ist organisiert und so einfach wie wir gedacht haben ist es nicht. Die Sensoren sind derzeit heiß begehrt und es gibt die ersten Engpässe bei der Verfügbarkeit. Wir sind guter Dinge am Montag die erste Bestellung des Materials in Auftrag geben zu können. Dann sollte das Material in 10 bis 14 Tagen bei uns sein. Danach beginnt die eigentlich Arbeit, die einzelnen Bausätze müssen zusammengestellt, eingepackt und verschickt werden. Dafür werden wir auch ein paar Tage benötigen. Etwas länger werden wir für die fertigen Ampeln benötigen, hierbei noch ein DANKE! an alle die einen Bausatz bestellt haben. Hätte es einen größeren Ansturm auf fertige Ampeln gegeben wäre für alle die Wartezeit noch größer geworden. Wer sich aber nicht in der Lage sieht eine Ampel selber zu bauen kann natürlich eine gebaute Ampel bestellen.

Wir stoßen auch an ein anderes Problem. Wir sind ein eher kleiner, gemeinnütziger Verein in dem alles per Ehrenamt und ohne Entschädigungen läuft. Wenn wir beim Jahresumsatz auf über 22.000€ kommen, werden wir für 2021 umsatzsteuerpflichtig. Weder wir als Verein noch sonstjemand möchte das…. daher können wir maximal ~450 Bausätze verkaufen (450*(35€+5,99€ für Porto)). Das entspricht etwa 18.000 EUR. Die restlichen 4000€ sind unsere üblichen Einnahmen für das ganze Jahr.

Was heißt das für Euch

Wir können nicht unendlich Bestellungen annehmen und können das Kontingent nicht noch weiter erhöhen. Leider können wir nur noch die aktuellen Bestellungen und Wartelisten abarbeiten. Wer auf der Warteliste steht kann hoffen, dass es im Einzelfall noch möglich ist eine Ampel zu bestellen. Eine andere Möglichkeit ist, dass Ampeln die bestellt und nicht bezahlt worden sind, wieder in das Kontingent aufgenommen und neu bestellt werden können

Wir werden Euch weiter auf dem Laufenden halten!

Wenn ihr uns unterstützen wollt, gibt es dazu viele Möglichkeiten:

  • werde Fördermitglied und unterstütze dieses und zukünftige Projekte monatlich mit einem kleinen Betrag z. B. 5€ (wir sind gemeinnützig und Spenden können bei der Steuer angegeben werden)
  • durch Materialspenden (siehe Bauanleitung)
  • durch eine Patenschaft für eine Ampel (30 Euro Spende an uns oder via Betterplace.org)