Beim heutigen Treffen mal versucht mit einem Mini-LED-Beamer ein Bild auf Butterbrotpapier zu werfen. Geht, ist aber auf Dauer etwas langweilig weil sich nichts bewegt. Notiz an mich: Mal ein Video oder sowas vorbereiten.

Ansonsten gab es noch einen spontanen Post-IT-Pacman der fast groß genug geworden ist um eine bekannte Sonnenblume zu schlucken. Naja, beim nächsten Treffen (Montag, 16.07. 19 Uhr) weitersehen…

Wir haben kürzlich ein Angebot für eine sehr günstige Unterkunft in der Innenstadt von Unna bekommen. Kleiner Nachteil: Wir müssen die Räumlichkeiten entrümpeln und insgesamt nutzbar machen (Steckdosen sind aktuell Mangelware, Netzwerk-Verkabelung fehlt sowieso und der Toilettenbereich sollte etwas erneuern werden). Einige der Wände sind aktuell in Trockenbauweise begonnen aber nicht ganz fertig gestellt. Kurzum: Es gibt viel zu tun, dafür winkt eine tolle Unterkunft für die UN-Hack-Bar. Und ein bisschen Chaos sollte uns nicht abschrecken… 😉

Hier mal einige Fotos für jeden der sich selbst einen Eindruck verschaffen will.

Zu guter letzt mal eine Stichpunktsammlung der Dinge die wir angehen müssten in unserem Etherpad.

Nach einigen Treffen in den letzten Wochen, viel grübeln und kreativen Chaos haben wir uns am 6.6. auf einen Namen für unseren neuen Chaostreff in Unna geeinigt. Wir wollen uns nicht einfach „Chaostreff Unna“ nennen, sondern haben uns für „UN-Hack-Bar“ entschieden. Passend dazu gibt es jetzt auch ein Esel-Logo auf dem sich der Unnaer-Marktplatz-Esel auch als nicht hackbar erweist. 😉

Alles begann an einem schönen Nachmittag nach dem 34. Chaos Communication Congress als sich zwei unserer Mitglieder dachten „Warum gibt es eigentlich keinen Chaostreff in Unna“? Es folgte der erste Aufruf zu einem Treffen in Unna über Twitter:

Am 17.01.2018 gab es dann tatsächlich im Schalander in Unna dueses erste Treffen von Interessierten. Von da an gab mehr oder eniger regelmässig weitere Treffen… Der Rest ist Geschichte und kann hier nachgelesen werden. 🙂